Am vergangenen Donnerstag fand für die Schüler der Oberstufe eine Büchernacht statt. Diese stand unter dem Zeichen ihrer Klassenlektüre „Tintenherz“ von Cornelia Funke. Nachdem die Klassen zum Schlafen hergerichtet waren, tauchten die Kinder als Zuhörer direkt ins Buch ein. Im Anschluss mussten sie sich beim Tintenherz-Spiel in die Figuren des Buches hineinversetzen. Der böse Capricorn und seine Männer standen nun Mo und seinem guten Gefolge gegenüber – natürlich mit geheimer Rollenverteilung. Im Anschluss ans Spiel wurde bei Knabbereien, Getränken und Obst weitergelesen. Besonders freuten sich die Schüler über den Besuch ihrer zukünftigen Praktikantinnen, die sie an diesem Abend das allererste Mal kennenlernten, und die es sich nicht nehmen ließen, ebenfalls einen Teil des Buches vorzulesen.

Schließlich zogen sich dann alle Kinder ihre Schlafsachen an und putzten sich die Zähne, bevor ein letztes Stück aus dem Buch vorgelesen wurde. Um kurz nach 10 Uhr sollte dann eigentlich die Nachtruhe beginnen, doch die meisten fanden eine solche Situation viel zu aufregend, um zu schlafen. Bis weit in die Nacht kämpften einige gegen das Einschlafen an, ganz zum Leidwesen der Lehrpersonen.

Spätestens beim gemeinsamen Frückstück am nächsten Morgen merkten dann aber einige, dass etwas mehr Schlaf sicher auch angenehm gewesen wäre. Brötchen, Kakao und Saft bauten dann aber auch die müdesten Kriege auf, sodass einer weiteren Lektüre im Buch und einer großen Runde des Tintenherz-Spiels letztlich nichts im Wege stand.

Als die Kinder nachtmittags nach Hause kamen, haben aber viele den Kampf gegen die Müdigkeit verloren und direkt ein wenig des fehlenden Schlafes nachgeholt.

Diese tolle, wenn auf kurze Nacht bleibt uns hoffentlich noch lange in Erinnerung!

Menü