Im Rahmen des Projektes „Kultur macht Schule“ (mit Unterstützung der DG) besuchten uns das Figurentheater Heinrich Heimlich und die Puppenspielerin Olga Blank.

Gemeinsam mit dem 1. und 2. Schuljahr durften wir in der Turnhalle der Aufführung „Der Löwe und die Maus“, eine freie Bearbeitung der uralten Fabel von Aesop, beiwohnen.

Eine amüsante Geschichte über die Schwächen der Großen und die Stärken der Kleinen…

Zwei Mäuse entdecken einen Löwen, der seinen Mittagsschlaf hält. Sie beginnen ihn zu necken, haben großen Spaß dabei, werden immer übermütiger, und schließlich wird eine der Mäuse vom Löwen gepackt.

Mit Charme, Witz und Selbstvertrauen überredet sie ihn jedoch, sie wieder frei zu lassen.

Bald darauf verletzt sich der Löwe auf einem seiner Streifzüge, als er sich einen Dorn tief in die Pranke tritt.

Als die Maus von seiner Not erfährt, macht sie sich sofort auf den Weg, um ihm zu helfen…

Die Kinder erlebten hautnah eine spannende, abwechslungsreiche, musikalisch interessante und sehr lehrreiche Aufführung.

Vielen Dank auch der DG für die finanzielle Unterstützung!

Menü