In Eynatten fand vergangenen Sonntag die alljährliche Karnevalsfeier der Gemeindeschule statt. Und während viele Veranstaltungen zur 5. Jahreszeit in Wanken geraten, bleibt das Fest in der kleinen Eynattener Sporthalle fester Bestandteil des karnevalistischen Veranstaltungskalenders. Auch in diesem Jahr ist es dem Team des Kindergartens und der Schule gelungen eine tolle Feier für den Kinderkarneval auf die Beine zu stellen.

Maßgeblichen Anteil hatten daran natürlich die Kinder selbst, denn ihre Auftritte bilden das Herzstück der Feier. Zu Hits echter Karnevalsgrößen wie Kasalla und Miljö, Sängern wie Andreas Gabalier und Volker Rosin, sowie den Schlümpfen und Tim Toupet brachten die Kinder der Primarschule den Saal zum Beben. Als es dann hieß „Karneval im Kindergarten“ hatten die Kleinsten ihren großen Auftritt und sorgten mit ihren flotten Nummern für echte Begeisterung.

Doch das Programm wird gestützt durch zahlreiche Vereine aus dem regionalen Karneval. Den Anfang bildete die TSG Blau-Weiß Raeren, die die Zuschauer nicht nur ins Reich der Queen, sondern auch in ein Winterwunderland und zu den Piraten der Karibik entführte. Die Karnevalspolizei Raeren war mit der Mini- und der mittleren Show angereist und präsentierte wie gewohnt tolle Choreographien mit aufwendigen Hebefiguren. Und auch die KG Lustige 11 Raeren wusste mit ihren tollen Tänzen der Kleinsten und ihres Tanzmariechens das Publikum zu begeistern.

Ein besonderes Highlight bildet Jahr für Jahr der Besuch der Vennkatzen aus Venwegen in Stolberg. Diese Gruppe besucht stets voller Begeisterung die kleine Eynattener Feier und bringt mit ihren Tänzerinnen, Tänzern und Prinzenpaaren die Halle buchstäblich zum Platzen. In diesem Jahr waren sie erstmals mit zwei Reisebussen angereist! Durch den Kinderkarneval ist zwischen den beiden Orten eine echte grenzüberschreitende Freundschaft entstanden.

Besonders freuen sich die Kinder aber natürlich über den Besuch ihres Raerener Prinzen. Und natürlich ließen sich Noah I. und seine Pagen Lynn und Aimée bei ihren Fans in Eynatten blicken. Mehr noch: Im Anschluss an ihren eigenen Auftritt jubelten sie sogar noch den Vennkatzen zu! Doch vorher sorgten sie selbst mit ihrer Rede und ihrem Tanz für hervorragende Stimmung im Saal, denn ihr Motto „Karneval dat jeht bej os sue“ hat sich an diesem Nachmittag wirklich jeder anwesende Jeck zu Herzen genommen.

Auch die Kindergärtnerinnen und LehrerInnen hatten das Motto des Kinderherrschers in ihren abschließenden Auftritt eingebaut und sorgten damit dafür, dass auch die Letzten von den Bänken aufsprangen und mittanzten. Mit ihrer kleinen aber feinen Feier sorgt die Gemeindeschule dafür, dass der Kinderkarneval in Eynatten zumindest an einem Tag im Jahr richtig auflebt und das danken ihr die Eynattener durch ihren treuen Besuch!

Menü