Eynatten, den 27. 08. 2020

Sehr geehrte Eltern,

die drei Bildungsminister und die Experten des GEES (groupe d’experts en charge de l’exit strategy) haben gemeinsam die Modalitäten für den Start des neuen Schuljahres festgelegt.

Wie in der Presse angekündigt, kann ab dem 1. September 2020 der Unterricht in den Grundschulen unter strikter Berücksichtigung von Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen werde.

(AHA: Atemschutz Erwachsene – Handhygiene – Abstand halten)

 

Wir befinden uns momentan auf der sogenannten GELBEN Pandemiestufe. Dies bedeutet, dass weiterhin eine begrenzte Übertragung von Infektionen möglich ist und eine erhöhte Wachsamkeit erforderlich bleibt.

Kontakte sollten auf das Notwendigste beschränkt werden, damit die Verbreitung des Virus durch potenzielle Überträger eingedämmt wird. In dieser Phase startet der Unterricht für alle Grundschüler in den Klassen mit den Lehrpersonen, um das Recht auf Bildung eines jeden Kindes und Schülers im Kindergarten und in der Primarschule zu gewährleisten. Wir wissen, dass gerade für Kinder in der Grundschule digitaler Unterricht nur dann stattfinden sollte, wenn die Situation es absolut erfordert.

Konkret bedeutet dies, dass alle Kinder und Schüler den Kindergarten und die Primarschule ab dem 1. September 2020 wieder an allen Tagen der Woche besuchen werden.

Die Schulen treffen alle von den Experten empfohlenen Vorkehrungen.

Kaleido hat in Kooperation mit den Gesundheitsbehörden Prozeduren für den Fall von Covid-19-Infektionen im schulischen Kontext entwickelt.

Die Experten versichern, dass der Schulbesuch aus gesundheitlicher Sicht für die Schüler kein außer-gewöhnliches Risiko darstellt. Die Aussetzung des Unterrichts diente nicht in erster Linie dem Schutz der Kinder, sondern dem Schutz der gesamten Bevölkerung und hatte zum Ziel, die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Die Unterrichtspflicht gilt weiterhin!

Wenn Schüler kein ärztliches Attest vorweisen können, gelten Abwesenheiten aufgrund des Coronavirus als unentschuldigte Abwesenheiten. Die Schulen melden ungerechtfertigte Abwesenheiten der Schulpflicht-kontrolle.

Für Schüler, die ungerechtfertigt abwesend sind, wird kein Fernunterricht organisiert. Fernunterricht wird nur für jene Schüler gewährleistet, die ein ärztliches Attest (Krankheit) oder eine ärztliche Bescheinigung (Risikogruppenzugehörigkeit/Quarantäne) vorweisen.

Der Unterricht findet ohne Einschränkung in den jeweiligen Klassenräumen statt, die weiterhin zusätzlich gelüftet und/oder ventiliert werden. Die Schüler einer Klasse bilden eine Kontaktblase. Essräume werden unter Auflage der Sicherheitsabstände zwischen Kontaktblasen genutzt. Pausen können wieder normal organisiert werden und finden wann immer es möglich ist, draußen statt. Außerschulische Aktivitäten werden möglichst unter Wahrung der Kontaktblasen organisiert.

Zu berücksichtigen bleiben dabei weiterhin die für die Schule geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. In erster Linie ist die Handhygiene weiterhin strikt einzuhalten. Ein entsprechendes Hygienekonzept finden Sie auf der Internetseite der Schule.

Achtung:

Wenn Sie Ihre Kinder zur Schule bringen oder von der Schule abholen, bitten wir Sie, den Mindestabstand von 1,5 m zu berücksichtigen und eine Maske zu tragen.

Eltern haben zum Schulgelände keinen Zugang, es sei denn es wurde ein Termin vereinbart.

Die Kinder betreten alleine das Schulgelände, eine Ausnahme gilt zu Beginn des Schuljahres für alle neuankommenden Kinder sowie für die Kleinen des Kindergartens.

 

Abläufe im Kindergarten:

Die Eltern haben die Möglichkeit Ihre Kinder im Zeitraum von 08.00 – 08.30 Uhr zu den verschiedenen Eingängen zu bringen. Die Kinder werden von den Kindergärtnerinnen empfangen und betreten mit ihnen das Gebäude. Die Eltern der neuankommenden Kinder sowie der Kleinen dürfen in der ersten Woche mit ins Gebäude gehen. Hier gilt jedoch: nur ein Erwachsener pro Kind und Maskenpflicht.

Gruppe Kleine → Hintereingang über Schulhof (neuer Anbau)

Gruppe Tamara → Haupteingang

Gruppe Sabrina → Seiteneingang

 

Abläufe in der Primarschule:

Die Kinder dürfen ab 08.00 Uhr über folgende Eingänge ins Gebäude. Die Eltern, die ihre Kinder bis dorthin begleiten sind verpflichtet Masken zu tragen und dürfen das Gebäude & den Schulhof nicht betreten.

Bis 8.15 Uhr muss jeder in seinem Klassenzimmer sein.

1. Schuljahr → Hintereingang auf dem Schulhof

2. Schuljahr → Nottreppe Schulhof rauf

3. und 4. Schuljahr → Noteingang auf dem Schulhof

5. und 6. Schuljahr → Haupteingang Straße

Am ersten Schultag werden die Klassenlehrer an den jeweiligen Eingängen stehen und die Kinder in Empfang nehmen. Beim Eintritt ins Gebäude werden die Kinder ihre Hände desinfizieren.

 

Ablauf des 1. Schultages für die Kinder des 1. Schuljahres:

Morgens dürfen nur die Kinder des 1. Schuljahres mit ihren Eltern (Maskenpflicht) bis zur Arena auf den Schulhof kommen. Dort werden sie von den Klassenlehrern begrüßt. Anschließend verabschieden sich die Erstklässler von ihren Eltern und betreten mit den Lehrpersonen das Gebäude. Nachmittags dürfen die Eltern um 14.00 Uhr mit den Schultüten zum Schulhof kommen (Maskenpflicht). Dort findet eine Begrüßung seitens der Klassenlehrer und der Schulleitung statt. Im Anschluss dürfen die Schultüten überreicht und Fotos gemacht werden. Wir bitten Sie jedoch den Schulhof bis spätestens 14.40 Uhr zu verlassen.

 

Einschulungsmesse:

Die Einschulungsmesse findet für alle katholischen Kinder wie im Pfarrbrief angekündigt am Dienstag,
1. September um 08.30 Uhr statt. Jedoch können in diesem Schuljahr die Eltern leider nicht am Gottesdienst teilnehmen, da der Sicherheitsabstand unter den einzelnen Blasen auch dort gewahrt werden muss.

 

Mittagessen:

Ab dem 1. September wird wieder eine warme Mahlzeit angeboten. Wir bitten Sie, das Geld abgezählt
(10 €/4er Streifen Essbons) Ihrem Kind in der Kindergartentasche oder Federmappe mitzugeben.

 

Kontaktaufnahme mit den Lehrkräften:

Bei Gesprächsbedarf, zur Terminvereinbarung, … nehmen Sie bitte über die E-Mail-Adresse Kontakt mit der jeweiligen Lehrperson auf. Diese befindet sich im Tagebuch Ihres Kindes oder wird Ihnen in einem Infobrief mitgeteilt.

 

Krankheitssymptome:

Sollte Ihr Kind Fieber oder weitere Symptome aufweisen, so bitten wir Sie einen Arzt aufzusuchen bevor es wieder zur Schule kommt.

Beim Auftreten der Symptome in der Schule, werden wir Sie auffordern Ihr Kind abzuholen und die notwendigen Schritte zur Überprüfung des Gesundheitsstandes in die Wege zu leiten.

 

Wir freuen uns, Ihre Kinder ab dem 1. September 2020 wieder in der Schule begrüßen zu dürfen und werden uns bemühen, den Unterricht unter besten Voraussetzungen zu organisieren. Ebenfalls möchten wir uns für Ihr Verständnis, Ihre Mitarbeit und Ihre Geduld bedanken.

 

Sollten wir im Laufe des Schuljahres Anpassungen im Umgang mit den entsprechenden Maßnahmen durchführen müssen, so werden wir Sie stets auf dem Laufenden halten.

Haben Sie dennoch Fragen, so können Sie sich jederzeit an die Schulleitung wenden.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein erfolgreiches Schuljahr 2020-2021.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Schulleiter der Großgemeinde Raeren

Menü