Bericht vom 03.03.

Es ist vorbei: Nachdem gestern der große Skitag ein perfekter Abschluss für die Schneeklasse war, haben die Kinder heute Morgen besonders zeitig gefrühstückt und pünktlich um 6 Uhr die Heimreise angetreten. Mittlerweile ist die erste Pause beendet und der Bus hat Innsbruck bereits passiert. Wenn alles nach Plan läuft und Staus ausbleiben, könnte die Gruppe gegen 19 Uhr wieder in Eynatten sein.

 

Bericht vom 01.03.

Gestern waren die Kinder unserer 6. Klasse vormittags bei Schnitzer Klaus und haben das Mineralienmuseum mit lauter atemberaubenden Steinen besucht. Der Ski-Unterricht findet von jetzt an nachmittags statt, im Anschluss folgte der Schneeklassenalltag.

Heute stand morgens schließlich Unterricht auf dem Programm. Die Kinder haben ihn gut überstanden und sind beim Skifahren am Nachmittag auf andere Gedanken gekommen. Die Zeit ist ein großes Vergnügen und die letzten beiden Tage wollen alle noch einmal in vollen Zügen genießen. Kaum zu glauben, aber morgen geht es schon zum letzten Mal auf die Piste.

 

Bericht: Das haben wir am 28.02 erlebt

Heute stand mal wie Ski–Unterricht auf dem Programm. Wir haben mittlerweile den „Idiotenhügel“ verlassen und fahren jetzt auf dem Speikboden. Darauf sind wir ziemlich stolz. Vor der Abfahrt zur Piste mussten wir übrigens wie jeden Morgen unser Zimmer aufräumen, was auch in Itaien nicht unsere Lieblingsbeschäftigung ist.

Nach dem Mittagessen stand dann unser Marsch nach Kasern auf dem Programm. Dort haben wir eine Kapelle besichtigt und ein unvergessliche Schneeballschlacht gemacht. Mittlerweile ist unser Abendprogramm angelaufen und bald geht’s ins Bett. Bis morgen!

 

Bericht: Das haben wir am 27.02. erlebt

Die Schneeklasse bietet den Kindern unserer sechsten Klasse bisher Alpen-Erlebnisse der tollsten Art. Der gemeldete Regen ist ausgeblieben und stattdessen hat es kräftig geschneit. Perfekte Bedingungen also, um nach dem Ski-Unterricht die Berge herunter zu rodeln. Einige Eindrücke finden Sie in der Galerie.

 

Bericht vom 26.02.

Die Kinder unserer sechsten Klasse sind am Mittwochabend gegen 18 Uhr gut in Luttach in Südtirol (Italien) angekommen. Mittlerweile hat die Schneeklasse richtig Fahrt aufgenommen — und das bei gutem Wetter. Die Bedingungen sind bisher optimal.

Am Donnerstag standen die ersten Ski-Stunden auf dem Programm, die alle unbeschadet und voller Vorfreude überstanden haben. Nach einer Jause am Nachmittag wurde gesungen und die Kinder begaben sich auf, eine spannende Detektivgeschichte zu lösen. Nach dem Abendesen fanden dann zum ersten Mal die Ateliers statt, die die Kinder im Laufe der Woche durchlaufen werden.

Am Freitag stand im Anschluss an die morgendliche Skifahrt der Besuch der mittelalterlichen Burg Taufers auf dem Programm, in der man einiges über die Umgangsformen der damaligen Zeit erfahren konnte. Alle haben den Besuch heil überstanden. Dann folgte die tägliche Jause und später wurde die Detektivgeschichte mit vereinten Kräften aufgelöst. Es war nicht der Gärtner! Die Schüler haben mittlerweile auch begonnen ihr Schneeklassen-Tagebuch zu schreiben, um in einigen Monaten und Jahren an die schöne Zeit erinnert zu werden.

Geich gibt es Abendessen und im Anschluss wieder die tollen Ateliers.

Für das kommende Wochenende meldet der Wetterbericht leider Regen – hoffentlich irren sich die Experten. Auch das restliche Tagesprogramm ist angenehm, die Zimmer sind eingerichtet und das Essen schmeckt prima.

Sobald weitere Neuigkeiten aus Luttach eintreffen, werden sie auf der Website veröffentlicht.

Menü