Heinrich Heimlich spornte die Kinder an ihrer Phantasie Flügel zu verleihen. Nach einer kurzen Erklärung des Overhead- Projektors gestalteten die Kinder aus bunt transparenten Folien Kopf, Körper, Arme und Beine ihre eigenen Farb-Schattenfiguren.

Nachdem alle Figuren mit kleinen Druckknöpfen zusammen gesetzt waren, stellte jedes Kind seine Figur vor und verlor sich mit Hilfe von Herrn Heimlich in seiner Phantasie. Durch das indirekte Spiel am Overhead- Projektor, bei dem sie selber nicht im Rampenlicht zu stehen scheinen, fällt es den Kindern leicht, kleine Spielszenen und Dialoge zu erfinden.

Herzlichen Dank an Herrn Heimlich für den kreativen und schönen Vormittag!

Menü