Unser Waldvormittag am Mittwoch, dem 20. März, stand unter dem Motto „Wo ist der Frühling?“

Da an diesem Tag der kalendarischer Frühlingsanfang war, hatten wir die Hoffnung, erste Boten des Frühling im Wald entdecken zu können. Und wir wurden nicht enttäuscht: Nach dem gewohnten Frühstück haben sich die Kinder auf die Suche gemacht und einige Anzeichen wahrnehmen können, wie zum Beispiel Knospen und erste Blumen. Außerdem war im ganzen Wald Vogelgezwitscher zu hören.

Wir waren außerdem gespannt, wie wir das Waldstück bei den Zyklopensteinen nach den Stürmen der vergangenen Woche vorfinden würden. Und tatsächlich, die Wettergeschehnisse haben ihre Spuren hinterlassen: Es lagen viele Äste auf dem Boden und ein Baum ist umgekippt. Die Kinder waren begeistert. Sie sind über den Baumstamm balanciert, haben sich in den Zweigen versteckt und die Wurzel, die nun sichtbar war, genaustens betrachtet und „untersucht“.

Auch dieses Mal möchten wir uns bei den Eltern und Großeltern bedanken, die uns in den Wald begleitet haben!

Menü