Am heutigen Freitag ist in der kleinen Sporthalle etwas wahrhaft Magisches passiert. Weihnachtshasser Ebenezer Scrooge war zu Besuch und hat kein Geheimnis daraus gemacht, was das Weihnachtsfest für ihn ist: Humbug!

Doch die Kinder aus Kindergarten und Primarschule wollten ihn vom Gegenteil überzeugen, denn für sie ist Weihnachten das Fest der Liebe.

Als der Geist der vergangenen Weihnacht den unfreundlichen Scrooge weckte, gaben die Kinder aus der ersten und zweiten Klasse alles, um ihn mit dem Zauber der Weihnacht anzustecken. Scrooge gefielen das Gedicht und das Lied sehr gut, doch er besann sich schnell wieder auf das, was ihm am wichtigsten ist: Geld.

Der Geist der heutigen Weihnacht entführte ihn dann zu den Auftritten der Mittel- und Oberstufe. Deren Gedichte zum Advent und zu Bethlehem begeisterten Scrooge – und natürlich auch alle anderen Kinder. Doch so ganz entfacht, war das Feuer der Weihnacht in Scrooges Herz noch nicht.

Schließlich entführte ihn der Geist der zukünftigen Weihnacht zu den Auftritten des Kindergartens. Und nun passierte es: Der Funke sprang über und Scrooge tanzte und sang mit den Kleinsten. Endlich hatte er gesehen, was Weihnachten in den Herzen der Kinder und Erwachsenen sein kann: Licht, Freude, Liebe und Glück.

Dieses tolle Gefühl will er von nun an jedes Jahr zu Weihnachten verbreiten. Er verabschiedete sich mit einem Wunsch, den wir auch an Sie und euch richten:

Frohe Weihnachten!

Menü